Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge gem. e.V.
Finanzamt Mannheim
StNr 38146 / 05413
IBAN
DE50 6707 0024 0043 7749 00
BIC   DEUTDEDBMAN
Deutsche Bank Mannheim

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

2021/2 der stacheldraht

DDR-Altübersiedler und die Rentenüberleitung -- ein Dauerärgernis (Größe: 1.74 MB; Downloads bisher: 3691; Letzter Download am: 28.05.2022)

 

2017-08 (Größe: 8.03 MB; Downloads bisher: 5766; Letzter Download am: 28.05.2022)

Besuch BK Merkel in Hohenschönhausen

 

2020/3 der stacheldraht

"Verstörende Auskunft" (Größe: 5.28 MB; Downloads bisher: 6828; Letzter Download am: 28.05.2022)

 

2019 Budapester Zeitung Nr. 32 (Größe: 8.2 MB; Downloads bisher: 6784; Letzter Download am: 27.05.2022)

Seite 13 Merkels Grenzöffnung, Seiten 32/33 'Sternfahrt aus Anlaß ...'

2019 Budapester Zeitung Nr. 31 (Größe: 8.97 MB; Downloads bisher: 6801; Letzter Download am: 28.05.2022)

ab Seite 19: Interview mit einer Familie, die 1989 über Ungarn geflohen ist

 

01. November 2018: Jüdische Allgemeine

Verdiente Rente

 

02. April 2018 Conservo: Rentenbetrug

Gefühllose, brutale Antwort aus Merkels Kanzleramt (Größe: 103 kB; Downloads bisher: 6682; Letzter Download am: 28.05.2022)

 

2017/7 der stacheldraht

Offener Leserbrief an die Bundeskanzlerin

 

21. März 2017

MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 6662; Letzter Download am: 28.05.2022)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 7020; Letzter Download am: 28.05.2022)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com 

 

 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl
.

Aufruf zur Demonstration

2016-04-13 Aufruf Demo in Berlin.jpg

[Druckversion] (Größe: 714 kB; Downloads bisher: 455; Letzter Download am: 18.05.2022)

 

Es wird immer verrückter. Von der CDU können wir kein Einlenken erwarten. Die sorgen sich mehr um fremde Personen als um die eigenen Staatsbürger.

Nachdem sich die SPD-Mitglieder dem Willen von Frau Dr. Merkel unterworfen haben oder wurden, behauptet Frau K. Griese MdB unsere Neubewertung sei vom Bundestag beschlossen worden und nennt die Drucksache 12/405 als Beweis.

Da wir lesen können, als Überschrift steht dort ?Entwurf eines Gesetzes zur Herstellung der Rechtseinheit in der gesetzlichen Renten- und Unfallsicherung?. Da wir der deutschen Sprache mächtig sind und auch verstehen was dort steht, kann es nicht sein, dass ein Entwurf ein Gesetz ist.

Gesetze werden im Bundesgesetzblatt veröffentlicht, nachdem sie vom Bundespräsidenten und weiteren Personen unterzeichnet wurden.

Es wird stets kein Gesetz genannt, sondern meist nur soziologisches Schönreden. Beispiel: ?Aus Sicht anderer Gruppen ist das gerecht.? Man sorgt sich um unbekannte Personengruppen, nennt sie aber nicht, und ignoriert unsere vorgelegten offiziellen Dokumente.

Dieser Artikel wurde bereits 5686 mal angesehen.

0 Kommentare
.
.

xxnoxx_zaehler