Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge gem. e.V.
Finanzamt Mannheim
StNr 38146 / 05413
IBAN
DE 15 6705 0505 0040 4138 12
BIC   MANSDE66XXX
Sparkasse Mannheim Rhein Neckar Nord

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

2024/2 der stacheldraht

"Aus der Arbeit der (SED-)Opferbeauftragten" (Größe: 465 kB; Downloads bisher: 1663; Letzter Download am: 13.06.2024)

 

2023-08-17 Hünfelder Zeitung

"Langer Kampf noch nicht zu Ende" (Größe: 295 kB; Downloads bisher: 3501; Letzter Download am: 13.06.2024)

 

2021/2 der stacheldraht

"DDR-Altübersiedler und die Rentenüberleitung -- ein Dauerärgernis" (Größe: 1.74 MB; Downloads bisher: 12118; Letzter Download am: 13.06.2024)

 

2020/3 der stacheldraht

"Verstörende Auskunft" (Größe: 5.28 MB; Downloads bisher: 16578; Letzter Download am: 13.06.2024)

 

2019 Budapester Zeitung Nr. 32 (Größe: 8.2 MB; Downloads bisher: 16450; Letzter Download am: 13.06.2024)

Seite 13 Merkels Grenzöffnung, Seiten 32/33 'Sternfahrt aus Anlaß ...'

2019 Budapester Zeitung Nr. 31 (Größe: 8.97 MB; Downloads bisher: 16818; Letzter Download am: 13.06.2024)

ab Seite 19: Interview mit einer Familie, die 1989 über Ungarn geflohen ist

 

01. November 2018: Jüdische Allgemeine

"Verdiente Rente"

 

02. April 2018 Conservo: Rentenbetrug

Gefühllose, brutale Antwort aus Merkels Kanzleramt (Größe: 103 kB; Downloads bisher: 14845; Letzter Download am: 13.06.2024)

 

2017/7 der stacheldraht

Offener Leserbrief an die Bundeskanzlerin (Größe: 852 kB; Downloads bisher: 5154; Letzter Download am: 13.06.2024)

 

21. März 2017 MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 14705; Letzter Download am: 13.06.2024)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 19414; Letzter Download am: 13.06.2024)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com 

 

 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl

Forum Gästebuch

Bundestagsdebatte 28.06.2012

Zur heutigen Bundestagsdebatte:
Was ist mit diesem sogenannten christlich sozialen Abgeordneten Herr VAATZ los?
Dieser Herr Abgeordnete ist ein typischer Ostbürger, welcher die eigentliche Sache verkennt.
Nach seiner Ansicht sollen die Ausgereisten, Übersiedler und andere Betroffene nicht mehr Rente wie die dagebliebenen Bürger bekommen. Das ist der typische Neidfaktor welcher bei den jetzigen ostdeutschen Mitbürgern fest verankert ist. "Die hätten ja alle dableiben können". Nur damals war deren Meinung anders, heute gehts ihnen gut und da vergisst man schnell was damals eigentlich die Hauptgründe waren, weshalb so viele die DDR gen Westen verlassen haben. Sicherlich nicht wegen Kaffee und Benzinpreisen.

Der Mann hat etwas ganz wichtiges vergessen!! Wir alle waren schon Bundesbürger als die Mauer fiel.

Kein Wort und keine Rechtfertigung weshalb die Stasi Leute und ehemaligen Staatstreuen Vasallen mehr Rente bekommen. Ich möchte hier nicht öffentlich diesem Herrn Abgeordneten etwas unterstellen. Aber hier stinkt doch etwas mächtig gewaltig zum Himmel.
Das Geschwafel, es ginge den ehemaligen DDR Bürgern früher im täglichen Leben schlechter wie den Bundesbürgern und Sie hätten ihre ganze Arbeitszeit damit verbringen müssen sich um das tägliche Essen zu kümmern. Das Benzin und der Kaffe waren so teuer. Es war kaum was vom Lohn übrig.

Woher haben denn die ehemaligen DDR Bürger soviel Geld gehabt, als die Währungsunion kam? Wir wissen doch alle selbst wie das wirklich war.

Kommt der Mann von einem anderen Stern?

Es ist eine Schande für diese Partei und für alle sogenannten Volksvertreter, welche sich christlich sozial betiteln.

Hier wurde nur Wahlkampf auf unsere Kosten betrieben. Hier geht es um menschliche Schicksale und nicht um Wählerstimmen. Das sollte den Herrn Abgeordneten einmal bewusst werden. Aber solange der eigene Machterhalt wichtiger ist als die Menschen wird sich auch hier nichts ändern.

Wir können nur hoffen, dass es nicht nur solche Typen gibt und endlich sich mal etwas ändert.


Von jeder am 28.06.2013; 15:18:29 Uhr [4310 Hits]

Sie müssen sich anmelden, um einen Beitrag schreiben zu können.

.
.

xxnoxx_zaehler