Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge gem. e.V.
Finanzamt Mannheim
StNr 38146 / 05413
IBAN
DE50 6707 0024 0043 7749 00
BIC   DEUTDEDBMAN
Deutsche Bank Mannheim

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

2023-08-17 Hünfelder Zeitung

"Langer Kampf noch nicht zu Ende" (Größe: 295 kB; Downloads bisher: 1507; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

2021/2 der stacheldraht

"DDR-Altübersiedler und die Rentenüberleitung -- ein Dauerärgernis" (Größe: 1.74 MB; Downloads bisher: 10124; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

2020/3 der stacheldraht

"Verstörende Auskunft" (Größe: 5.28 MB; Downloads bisher: 14316; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

2019 Budapester Zeitung Nr. 32 (Größe: 8.2 MB; Downloads bisher: 14117; Letzter Download am: 29.02.2024)

Seite 13 Merkels Grenzöffnung, Seiten 32/33 'Sternfahrt aus Anlaß ...'

2019 Budapester Zeitung Nr. 31 (Größe: 8.97 MB; Downloads bisher: 14272; Letzter Download am: 29.02.2024)

ab Seite 19: Interview mit einer Familie, die 1989 über Ungarn geflohen ist

 

01. November 2018: Jüdische Allgemeine

"Verdiente Rente"

 

02. April 2018 Conservo: Rentenbetrug

Gefühllose, brutale Antwort aus Merkels Kanzleramt (Größe: 103 kB; Downloads bisher: 12794; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

2017/7 der stacheldraht

Offener Leserbrief an die Bundeskanzlerin (Größe: 852 kB; Downloads bisher: 3225; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

21. März 2017 MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 12774; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 14275; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com 

 

 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl

Forum Gästebuch

Gästebuch der Interessengemeinschaft

WAHLWERBUNG ist das eine, historische Tatsachen sind das andere. Also:

- Habt Ihr vergessen oder ist es EUCH NOCH NICHT AUFGEFALLEN, dass es die SPD mit Willy BRANDT war, die nach 1961 mit dem PASSIERSCHEINABKOMMEN die Mauer erstmals wieder durchlässig machte und sich somit Familienangehörige wie Freunde nach Jahren wiedersehen konnten?

- Und Willy BRANDT/SPD hatte Dr. Martin LUTHER KING nach Berlin eingeladen! Dieser hielt aufgrund dessen die Rede zum Gedenken an KENNEDY 1964. LUTHER KING besuchte somit erstmals OST-BERLIN.

Informationen hier: www.aref.de/highlights/2009/martin-luther-king_in-berlin_1964.htm‎

- Martin LUTHER KING hielt in OST-BERLIN zwei bedeutsame Predigten, die als Basis zum passiven Widerstand im Osten Deutschlands zu werten sind.

Siehe auch hier: Dr. Martin Luther King Jr. in the Netherlands, August 15, 1964.
http://www.youtube.com/watch?v=iqahJG2u6ww


- Weiterhin widersprach 1991 die SPD der Änderung des FRG-Gesetzes. Überstimmt wurde die SPD von der CDU/CSU/FDP die gegen die Einwände der SPD die FRG-Gesetzesänderung beschlossen haben.

- In Hamburg startete die SPD mit dem Bürgermeister a.D. Ortwin RUNDE, dem Bundestagsabgeordneten Herrn Heyen und mir im JAHRE 2004 erneut, eine Lösung zur FRG-Rentenungerechtigkeit zu finden und das gegen einige Stimmen in den eigenen Reihen, wie beispielsweise gegen die des Herrn THÖNNES.

- Engagiert haben sich für die Rentengerechtigkeit insbesondere die beiden Freunde Ortwin RUNDE und Ottmar SCHREINER.

- Nicht zu vergessen auch ist, dass das später durch die Bundestagsabgeordneten Anton SCHAAF und RA Sonja STEFFEN tatkräftig unterstützt wurde. Die SPD brachte einen Antrag ein und sorgte dafür, dass dieser im Bundestag zur Debatte stand. Diesem sind die GRÜNEN gefolgt, dank des Engagements von Wolfgang STRENGMANN-KUHN in Kooperation mit RA Wolfgang WIELAND.

- Ottmar SCHREINER erzählte mir beim letzten Gespräch in BERLIN, dass er persönlich zwei MENSCHEN zum Seitenwechsel durch FLUCHTHILFE geholfen hat.

So viel zu den Tatsachen und bevorstehenden Wahlentscheidungen.

Die Rede Ottmar Schreiners ( 155 BT Debatte) ist ein Dokument von historischem Wert:
http://www.bundestag.de/Mediathek/index.jsp?isLinkCallPlenar=1&action=search&contentArea=details&ids=1528508&instance=m187&categorie=Plenarsitzung&destination=search&mask=search

WER KANN NACHVOLLZIEHBAR BEWEISEN, den PARLAMENTARISCHEN VORGANG IN GANG GESETZT ZU HABEN ?

Dem gebühren dann auch die MEHRHEITEN, um mit Wahrhaftigkeit die Problematik beenden zu können.

Worte waren seitens der Koalition CDU /CSU/FDP über Jahre nicht zielführend.

An den TATEN müsst IHR SIE messen !

Michael M.Schulz


Von jeder am 25.05.2013; 15:03:10 Uhr [4109 Hits]

Sie müssen sich anmelden, um einen Beitrag schreiben zu können.

.
.

xxnoxx_zaehler