Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge gem. e.V.
Finanzamt Mannheim
StNr 38146 / 05413
IBAN
DE 15 6705 0505 0040 4138 12
BIC   MANSDE66XXX
Sparkasse Mannheim Rhein Neckar Nord

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

2024/2 der stacheldraht

"Aus der Arbeit der (SED-)Opferbeauftragten" (Größe: 465 kB; Downloads bisher: 1882; Letzter Download am: 19.06.2024)

 

2023-08-17 Hünfelder Zeitung

"Langer Kampf noch nicht zu Ende" (Größe: 295 kB; Downloads bisher: 3789; Letzter Download am: 19.06.2024)

 

2021/2 der stacheldraht

"DDR-Altübersiedler und die Rentenüberleitung -- ein Dauerärgernis" (Größe: 1.74 MB; Downloads bisher: 12363; Letzter Download am: 19.06.2024)

 

2020/3 der stacheldraht

"Verstörende Auskunft" (Größe: 5.28 MB; Downloads bisher: 16843; Letzter Download am: 19.06.2024)

 

2019 Budapester Zeitung Nr. 32 (Größe: 8.2 MB; Downloads bisher: 16701; Letzter Download am: 19.06.2024)

Seite 13 Merkels Grenzöffnung, Seiten 32/33 'Sternfahrt aus Anlaß ...'

2019 Budapester Zeitung Nr. 31 (Größe: 8.97 MB; Downloads bisher: 17058; Letzter Download am: 19.06.2024)

ab Seite 19: Interview mit einer Familie, die 1989 über Ungarn geflohen ist

 

01. November 2018: Jüdische Allgemeine

"Verdiente Rente"

 

02. April 2018 Conservo: Rentenbetrug

Gefühllose, brutale Antwort aus Merkels Kanzleramt (Größe: 103 kB; Downloads bisher: 15031; Letzter Download am: 19.06.2024)

 

2017/7 der stacheldraht

Offener Leserbrief an die Bundeskanzlerin (Größe: 852 kB; Downloads bisher: 5362; Letzter Download am: 19.06.2024)

 

21. März 2017 MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 14918; Letzter Download am: 19.06.2024)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 19717; Letzter Download am: 19.06.2024)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com 

 

 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl

Forum Gästebuch

Wortmeldung von Klaus-Dieter Wohlgemuth

Gästebucheintrag von _Klaus-Dieter Wohlgemuth am 26.01.2013; 08:10:24 Uhr
Zum Beitrag von jeder vom 25.Januar 2013 im Gästebuch

Erstens zu Herrn "jeder":

Es ist sehr schade das sich hier viele Diskutanten hinter Ihrem Usernamen verstecken. Die DDR ist lange vorrüber und die Stasi ist aufgelöst . . .

Sehr geehrter Herr Wohlgemuth,
herzlichen Dank für Ihre Wortmeldung und Ihre klaren und eindeutigen Positionen. Das tut sehr gut, wenn man sehr überschaubar und verständlich lesen kann, worum es uns geht.

Dazu braucht man keine seitenlangen Abhandlungen und verkomplizierte und verzwickte Texte sondern man kann es mit einem Wort zusammenfassen "Rentenbetrug".

Zur Zeit wird in vielen Medien, mdr aktuell, NDR, DRadio Wissen, im Hamburger Abendblatt usw.,usw. darüber berichtet, dass Stasiakten aufgetaucht sind, die beweisen, dass Ausreiseantragsteller Berufsverbot hatten, gekündigt wurden, arbeitslos waren und von der Stasi diskrimminiert, verfolgt und eingesperrt wurden.

Ich gehe fest davon aus, dass die vom Rentenbetrug Betroffenen in diesem Forum auch darüber berichten werden. Das Ganze schlägt ein wie eine Bombe und wird der Rentenversicherung und dem BMAS um die Ohren fliegen "und das ist gut so". Also warten wir ab, trinken Tee oder Rotwein und lassen es uns gut gehen.

Es gibt ja Aktivposten und unermütliche Kämpfer, die sich für unser Recht Tag täglich einsetzen. Wie ich feststellen konnte, Herr Wohlgemuth, sind Sie nicht Mitglied unseres Vereins, aber hier im Gästebuch ein immer wieder gern gelesener Wortmelder.


Von jeder am 26.01.2013; 11:22:51 Uhr [4950 Hits]

Sie müssen sich anmelden, um einen Beitrag schreiben zu können.

.
.

xxnoxx_zaehler