Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge gem. e.V.
Finanzamt Mannheim
StNr 38146 / 05413
IBAN
DE 15 6705 0505 0040 4138 12
BIC   MANSDE66XXX
Sparkasse Mannheim Rhein Neckar Nord

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

2024/2 der stacheldraht

"Aus der Arbeit der (SED-)Opferbeauftragten" (Größe: 465 kB; Downloads bisher: 1801; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

2023-08-17 Hünfelder Zeitung

"Langer Kampf noch nicht zu Ende" (Größe: 295 kB; Downloads bisher: 3706; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

2021/2 der stacheldraht

"DDR-Altübersiedler und die Rentenüberleitung -- ein Dauerärgernis" (Größe: 1.74 MB; Downloads bisher: 12281; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

2020/3 der stacheldraht

"Verstörende Auskunft" (Größe: 5.28 MB; Downloads bisher: 16757; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

2019 Budapester Zeitung Nr. 32 (Größe: 8.2 MB; Downloads bisher: 16621; Letzter Download am: 17.06.2024)

Seite 13 Merkels Grenzöffnung, Seiten 32/33 'Sternfahrt aus Anlaß ...'

2019 Budapester Zeitung Nr. 31 (Größe: 8.97 MB; Downloads bisher: 16972; Letzter Download am: 17.06.2024)

ab Seite 19: Interview mit einer Familie, die 1989 über Ungarn geflohen ist

 

01. November 2018: Jüdische Allgemeine

"Verdiente Rente"

 

02. April 2018 Conservo: Rentenbetrug

Gefühllose, brutale Antwort aus Merkels Kanzleramt (Größe: 103 kB; Downloads bisher: 14964; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

2017/7 der stacheldraht

Offener Leserbrief an die Bundeskanzlerin (Größe: 852 kB; Downloads bisher: 5293; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

21. März 2017 MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 14834; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 19612; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com 

 

 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl

Forum Gästebuch

Gästebuch der Interessengemeinschaft

Die ZDF-Sendung „Frontal 21“ zeigte gestern Abend in zwei Beiträgen, wie es in der Bundesrepublik Deutschland mit Verfassungstreue und Rechtsstaatlichkeit bestellt ist.

Der Fall Gustl Mollath wird von mir seit Jahren auf der Internetseite „Flucht und Ausreise“ von Wolfgang Mayer verfolgt. Bei der Lektüre dieses Falls wähnt man sich in einer Diktatur zu sein, in der Rechtlosigkeit an der Tagesordnung ist.

Ich wünsche Herrn Mollath von ganzem Herzen Rehabilitierung und Wiedergutmachung, doch da habe ich meine Zweifel. Den involvierten Politikern und der Justiz wünsche ich in diesem Skandal eine Strafverfolgung von unerschrockenen Richtern und Staatsanwälten.

Zu dem weiteren Thema „Ghettorente“ möchte ich mich auch äußern und ich hoffe, dass recht viele Menschen diesen Eintrag lesen.

Fassungslosigkeit, Betroffenheit, Wut, Ohnmacht und tiefe Scham haben mich erfasst als ich diesen Beitrag sah.

Ich kann es nicht fassen, dass ca 60 Jahre nach dem Nazireich mit Tricks und Finten diesen alten Menschen eine kleine Rente immer noch verwehrt wird, obwohl das an ihnen verübte Unrecht erwiesen ist. Ausgerechnet diesen Menschen, die so sehr unter dieser unmenschlichen Diktatur des Nazireiches leiden mussten, ausrechnet sie müssen heute, so alt wie sie schon sind, um ihre Würde und diese winzige Rente kämpfen. Es ist so beschämend für dieses Deutschland mit dem „Saubermannimage“.

Mit uns Flüchtlingen, politischen Häftlingen und Ausgereisten wird ebenso verfahren, tricksen, täuschen, stehlen.
Parallelen im Handeln von gestern und heute sind deutlich erkennbar Man hat in diesen Jahrzehnten nichts dazu gelernt.

Mein tiefes Mitgefühl gilt den Menschen, die heute noch um eine Anerkennung ihrer Lebensleistung und Würde kämpfen müssen.

Meine Hochachtung dem Richter Herr von Renesse, der sich des Themas mutig annahm und keine Anerkennung von diesem Staat erfährt und als aufrichtiger Beamter kalt gestellt wurde.


Meine Verachtung für die Beamten, die so unmenschlich handeln.


Von jeder am 05.12.2012; 18:43:35 Uhr [3521 Hits]

Sie müssen sich anmelden, um einen Beitrag schreiben zu können.

.
.

xxnoxx_zaehler