Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge gem. e.V.
Finanzamt Mannheim
StNr 38146 / 05413
IBAN
DE 15 6705 0505 0040 4138 12
BIC   MANSDE66XXX
Sparkasse Mannheim Rhein Neckar Nord

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

2024/2 der stacheldraht

"Aus der Arbeit der (SED-)Opferbeauftragten" (Größe: 465 kB; Downloads bisher: 1802; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

2023-08-17 Hünfelder Zeitung

"Langer Kampf noch nicht zu Ende" (Größe: 295 kB; Downloads bisher: 3708; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

2021/2 der stacheldraht

"DDR-Altübersiedler und die Rentenüberleitung -- ein Dauerärgernis" (Größe: 1.74 MB; Downloads bisher: 12283; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

2020/3 der stacheldraht

"Verstörende Auskunft" (Größe: 5.28 MB; Downloads bisher: 16759; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

2019 Budapester Zeitung Nr. 32 (Größe: 8.2 MB; Downloads bisher: 16625; Letzter Download am: 17.06.2024)

Seite 13 Merkels Grenzöffnung, Seiten 32/33 'Sternfahrt aus Anlaß ...'

2019 Budapester Zeitung Nr. 31 (Größe: 8.97 MB; Downloads bisher: 16976; Letzter Download am: 17.06.2024)

ab Seite 19: Interview mit einer Familie, die 1989 über Ungarn geflohen ist

 

01. November 2018: Jüdische Allgemeine

"Verdiente Rente"

 

02. April 2018 Conservo: Rentenbetrug

Gefühllose, brutale Antwort aus Merkels Kanzleramt (Größe: 103 kB; Downloads bisher: 14965; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

2017/7 der stacheldraht

Offener Leserbrief an die Bundeskanzlerin (Größe: 852 kB; Downloads bisher: 5294; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

21. März 2017 MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 14840; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 19616; Letzter Download am: 17.06.2024)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com 

 

 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl

Forum Gästebuch

An Gundhardt Lässig zu

Frage an Gundhardt Lässig in Sachen der Beitrag vom 02.01.2012 "Gute Wünsche für das Jahr 2012/ Reminiszenz":

Wie ist zu erklären, das der IEDF seit deren Bestehen erst 200 registrierte Mitglieder angehören, bei doch mehreren 100 000 Betroffenen ?

Danke für eine Antwort


Meine Antwort auf Ihre Frage:

Am 09.01.12 haben Sie, Herr/Frau P. v. L. in unserem Gästebuch eine sehr interessante Frage gestellt. Dafür herzlichen Dank, auch für Ihr Interesse an unserem Verein, der Interessen-gemeinschaft ehemaliger DDR-Flüchtlinge e.V. und unserem Internetauftritt.

Zunächst gilt es aber hier etwas aufzuklären bzw. richtig zu stellen. Mein Gästebucheintrag vom 02.01.12 betraf die Wiedergabe von Neujahrswünschen von Dr. Wolfgang Mayer. Ich habe diesen Beitrag von der Homepage www.flucht-und-ausreise.de im Originaltext übernommen. Der Betreiber dieser Internetseite ist Mayer und auf dieser Seite finden Sie auch interessante Beiträge von Mitgliedern unseres Vereins. Sie können den Originaltext dort auch nachlesen. Alle Ausführungen und Informationen beziehen sich auf die Plattform vom Mayer und haben nichts mit unseren Zahlen, Daten und Fakten zu tun. Unseren Internetauftritt finden Sie unter www.flucht-und-ausreise.info oder www.iedf.de . Aus diesem Grund ist Ihre Zahl der registrierten Mitglieder leider falsch. Wenn Sie sich auf unseren Internetseiten umschauen, finden Sie viele interessante Beiträge, die Ihnen zum Thema Rentenbetrug, Rentenmanipulation und Fremdrentengesetz Auskunft geben.

Aus Ihrer Frage kann ich entnehmen, dass Sie erstaunt darüber sind, dass bei mehreren 100.000 Betroffenen doch nur so wenig registrierte Mitglieder unserem Verein angehören.
Wir haben auf unserer Homepage eine Statistik veröffentlicht - „Ergebnis der Sondererhebung der DRV-Bund im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales“ (Frau von der Leyen). Die exakte Zahl der vom Rentenbetrug Betroffenen beträgt 316.613. Gemessen an dieser Zahl haben Sie leider Recht. Viele dieser Menschen wissen bis heute nicht, dass sie von dieser Rentenmanipulation betroffen sind. Alle Flüchtlinge, Ausgereiste, Freigekaufte und Abgeschobene, die nach 1937 geboren sind und vor dem Mauerfall in den Westen gekommen sind, werden mit Rentenbeginn eine böse Überraschung erleben. Für die Erwerbsjahre in der ehemaligen DDR erhalten sie 0,7 Entgeltpunkte pro Jahr und das ist Rente unterhalb des Sozialhilfeniveaus.

Wenn jeder das verstanden hat, wird unsere Mitgliederzahl auch so sein, wie die hier veröffentlichte Zahl der Betroffenen. Also klären Sie alle auf, die Sie kennen.

Wir als Verein sind über jedes neue Mitglied und jeden, der sich am Kampf gegen die Rechtsverletzung in Sachen Fremdrentenrecht beteiligt, dankbar.

Nun kann ich aus Ihrer Frage nicht erkennen, ob Sie selbst betroffener sind oder ob Ihr Interesse von allgemeiner Natur ist. Unabhängig dessen würde ich mich darüber freuen, wenn Sie weiterhin unser Thema und unser Anliegen so aufmerksam beobachten. Sollten Sie betroffen sein, würden wir uns auch über Ihre Mitgliedschaft freuen.

Ihr
Gundhardt Lässig
(Vorstandsmitglied)


Von jeder am 09.01.2012; 21:13:04 Uhr [5575 Hits]

Sie müssen sich anmelden, um einen Beitrag schreiben zu können.

.
.

xxnoxx_zaehler