Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge gem. e.V.
Finanzamt Mannheim
StNr 38146 / 05413
IBAN
DE50 6707 0024 0043 7749 00
BIC   DEUTDEDBMAN
Deutsche Bank Mannheim

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

2023-08-17 Hünfelder Zeitung

"Langer Kampf noch nicht zu Ende" (Größe: 295 kB; Downloads bisher: 1509; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

2021/2 der stacheldraht

"DDR-Altübersiedler und die Rentenüberleitung -- ein Dauerärgernis" (Größe: 1.74 MB; Downloads bisher: 10124; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

2020/3 der stacheldraht

"Verstörende Auskunft" (Größe: 5.28 MB; Downloads bisher: 14316; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

2019 Budapester Zeitung Nr. 32 (Größe: 8.2 MB; Downloads bisher: 14117; Letzter Download am: 29.02.2024)

Seite 13 Merkels Grenzöffnung, Seiten 32/33 'Sternfahrt aus Anlaß ...'

2019 Budapester Zeitung Nr. 31 (Größe: 8.97 MB; Downloads bisher: 14274; Letzter Download am: 29.02.2024)

ab Seite 19: Interview mit einer Familie, die 1989 über Ungarn geflohen ist

 

01. November 2018: Jüdische Allgemeine

"Verdiente Rente"

 

02. April 2018 Conservo: Rentenbetrug

Gefühllose, brutale Antwort aus Merkels Kanzleramt (Größe: 103 kB; Downloads bisher: 12795; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

2017/7 der stacheldraht

Offener Leserbrief an die Bundeskanzlerin (Größe: 852 kB; Downloads bisher: 3225; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

21. März 2017 MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 12774; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 14275; Letzter Download am: 29.02.2024)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com 

 

 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl

Forum Gästebuch

Gästebuch der Interessengemeinschaft

In der laufenden Sitzungswoche des Bundestages sind die Vorlagen der SPD und Grünen nicht zur 2. Beratung auf die Tagesordnung gesetzt worden. Das ist ungewöhnlich, da der Bericht und die ablehnende Beschlussempfehlung des Ausschusses für Arbeit und Soziales vorliegen und durch die lange Sitzungspause inzwischen sehr viel Zeit vergangen ist.
Wer weiß, wie man das deuten soll. Sehen wir es mal optimistisch und nehmen wir an, dass die Ungeheuerlichkeiten, die durch den Mund des Berichterstatters Peter Weiß als offizielle Ansicht der CDU/CSU ausgebreitet wurden, wohl so doch nicht dem Parlament zugemutet und hinter dem Vorhang noch diskutiert werden sollen.

Hier nochmal wörtlich: "Die Fraktion der CDU/CSU verwies darauf, dass mit der deutschen Einheit alle Bürger der ehemaligen DDR Bundesbürger geworden seien. Daher sei es systematisch richtig, dass sie alle nach dem Rentenüberleitungsgesetz behandelt würden.".
Wohlgemerkt: das Wort "alle" meint uns Flüchtlinge und nicht etwa nur die Neubundesbürger. Wenn das tatsächlich die herrschende Meinung in der Union ist und bleibt, wird das für sie nicht ohne Folgen bleiben. Denn wie sollen die Betroffenen diesen geistigen Unrat hinnehmen, der nicht nur durch seine unglaubliche Blödigkeit hervorsticht, sondern zugleich geradezu einen Angriff auf unser Grundgesetz darstellt? Die sollen sich schon mal warm anziehen!


Von jeder am 07.09.2011; 19:25:29 Uhr [3439 Hits]

Sie müssen sich anmelden, um einen Beitrag schreiben zu können.

.
.

xxnoxx_zaehler