Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge gem. e.V.
Finanzamt Mannheim
StNr 38146 / 05413
IBAN
DE50 6707 0024 0043 7749 00
BIC   DEUTDEDBMAN
Deutsche Bank Mannheim

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

2023-08-17 Hünfelder Zeitung

"Langer Kampf noch nicht zu Ende" (Größe: 295 kB; Downloads bisher: 1500; Letzter Download am: 27.02.2024)

 

2021/2 der stacheldraht

"DDR-Altübersiedler und die Rentenüberleitung -- ein Dauerärgernis" (Größe: 1.74 MB; Downloads bisher: 10118; Letzter Download am: 27.02.2024)

 

2020/3 der stacheldraht

"Verstörende Auskunft" (Größe: 5.28 MB; Downloads bisher: 14301; Letzter Download am: 27.02.2024)

 

2019 Budapester Zeitung Nr. 32 (Größe: 8.2 MB; Downloads bisher: 14109; Letzter Download am: 27.02.2024)

Seite 13 Merkels Grenzöffnung, Seiten 32/33 'Sternfahrt aus Anlaß ...'

2019 Budapester Zeitung Nr. 31 (Größe: 8.97 MB; Downloads bisher: 14258; Letzter Download am: 27.02.2024)

ab Seite 19: Interview mit einer Familie, die 1989 über Ungarn geflohen ist

 

01. November 2018: Jüdische Allgemeine

"Verdiente Rente"

 

02. April 2018 Conservo: Rentenbetrug

Gefühllose, brutale Antwort aus Merkels Kanzleramt (Größe: 103 kB; Downloads bisher: 12787; Letzter Download am: 27.02.2024)

 

2017/7 der stacheldraht

Offener Leserbrief an die Bundeskanzlerin (Größe: 852 kB; Downloads bisher: 3219; Letzter Download am: 27.02.2024)

 

21. März 2017 MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 12760; Letzter Download am: 27.02.2024)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 14267; Letzter Download am: 27.02.2024)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com 

 

 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl

Forum Kommentare

Kommentar zu ARD Plusminus - Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge

Inhalt
Ich finde jeder der Betroffen ist, sollte jede Gelegenheit nutzen, um auf diese Ungerechtigkeit hinweisen.
Wir waren nach der Übersiedlung keine DDR-Bürger und wurden nach der Vereinigung wieder dazu gemacht. Weil es wohl billiger war oder man hat es vergessen.
Das war der Dank für unser Opfer.

Antwort
Ob es billiger wäre, könnte nur dann festgestellt werden, wenn eine Einschätzung der Fälle gemacht worden wäre.
Dazu gibt es keinen einzigen Hinweis in Unterlagen aus dem Bundestags- und Bundesratsarchiv.
Da war wohl mehr der Gedankengang: Ehe die es mitbekommen, ist es allemal zu spät.
So ähnlich argumentiert jetzt die SPD: "Der Gesetzgeber bzw. die Rentenversicherung hätten früher und deutlicher auf die damaligen Änderungen hinweisen müssen. Dann hätten die Betroffenen damals für Ihre Rechte eintreten können - mit höheren Aussichten auf Erfolg als fast 25 Jahre nach der Entscheidung".


Von jeder am 18.03.2017; 15:17:14 Uhr [3401 Hits]

Sie müssen sich anmelden, um einen Beitrag schreiben zu können.

.
.

xxnoxx_zaehler