Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge gem. e.V.
Finanzamt Mannheim
StNr 38146 / 05413
IBAN
DE 15 6705 0505 0040 4138 12
BIC   MANSDE66XXX
Sparkasse Mannheim Rhein Neckar Nord

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

2024/2 der stacheldraht

"Aus der Arbeit der (SED-)Opferbeauftragten" (Größe: 465 kB; Downloads bisher: 2596; Letzter Download am: 20.07.2024)

 

2023-08-17 Hünfelder Zeitung

"Langer Kampf noch nicht zu Ende" (Größe: 295 kB; Downloads bisher: 4464; Letzter Download am: 20.07.2024)

 

2021/2 der stacheldraht

"DDR-Altübersiedler und die Rentenüberleitung -- ein Dauerärgernis" (Größe: 1.74 MB; Downloads bisher: 13077; Letzter Download am: 20.07.2024)

 

2020/3 der stacheldraht

"Verstörende Auskunft" (Größe: 5.28 MB; Downloads bisher: 17713; Letzter Download am: 20.07.2024)

 

2019 Budapester Zeitung Nr. 32 (Größe: 8.2 MB; Downloads bisher: 17508; Letzter Download am: 20.07.2024)

Seite 13 Merkels Grenzöffnung, Seiten 32/33 'Sternfahrt aus Anlaß ...'

2019 Budapester Zeitung Nr. 31 (Größe: 8.97 MB; Downloads bisher: 17888; Letzter Download am: 20.07.2024)

ab Seite 19: Interview mit einer Familie, die 1989 über Ungarn geflohen ist

 

01. November 2018: Jüdische Allgemeine

"Verdiente Rente"

 

02. April 2018 Conservo: Rentenbetrug

Gefühllose, brutale Antwort aus Merkels Kanzleramt (Größe: 103 kB; Downloads bisher: 15767; Letzter Download am: 20.07.2024)

 

2017/7 der stacheldraht

Offener Leserbrief an die Bundeskanzlerin (Größe: 852 kB; Downloads bisher: 6212; Letzter Download am: 20.07.2024)

 

21. März 2017 MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 15559; Letzter Download am: 20.07.2024)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 20671; Letzter Download am: 20.07.2024)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com 

 

 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl

Forum Kommentare

Kommentar zu Die Nach-Merkel-Ära - Ende der Diskriminierung?

Die Bundesregierungen, welche sich gegenüber anderen Staaten wie Polen oder Ungarn erdreisten von diesen Rechtsstaatlichkeit einzufordern, sollten besser im eigenen Land erst einmal für Rechtsstaatlichkeit sorgen.
Da werden unter Bruch des Dublin-Abkommens Millionen Zuwanderer eingelassen, die nicht nur eine Bereicherung bringen, wie sogar die offizielle BKA-Statistik zeigt.

Das Bundesverfassungsgericht benötigte über 4 Jahre, um die Klage eines von der Rentenwillkür Merkels Betroffenen als unbegründet abzuweisen, die demokratische Wahl eines Ministerpräsidenten wurde 2020 rückgängig gemacht, der Präsident des Bundesverfassungsgerichts hat vor seiner Ernennung nicht einen Tag als Richter gearbeitet - nur einige Balken im eigenen Auge der Bundesregierungen im "besten Deutschland aller Zeiten".

Auch die aktuelle Regierung meint, weltweit Probleme lösen und andere Regierungen belehren zu können, scheint aber nicht gewillt, die Fehler der Merkel-Ära aufzuarbeiten. Anscheinend hofft sie auf eine "biologische Lösung" dieses lästigen Problems.

Die ohne gesetzliche Grundlage erfolgte Einbeziehung ihrer Bürger, die vor dem Mauerfall in der Bundesrepublik Deutschland als Flüchtlinge und Übersiedler aus der DDR eingegliedert worden waren, in das für Bürger der ehemaligen DDR geschaffene Rentenüberleitungsgesetz hätte eine nach rechtsstaatlichen Prinzipien handelnde Bundesregierung schon längst rückgängig gemacht - Erfahrungen mit "rückgängig machen" liegen ja vor....


Von jeder am 01.04.2022; 16:05:25 Uhr [1168 Hits]

Sie müssen sich anmelden, um einen Beitrag schreiben zu können.

.
.

xxnoxx_zaehler