Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge
Deutsche Bank Mannheim 
IBAN DE50 6707 0024 0043 7749 00
BIC   DEUTDEDBMAN

 

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

21. März 2017

MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 0; Letzter Download am: 31.03.2017)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 1; Letzter Download am: 19.01.2017)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com

 

Beiträge der Presse zur Demonstration am 13. April 2016 in Berlin

 

Hans-Georg Roth - Hanns-Seidel-Stiftung

Interview (Größe: 122 kB; Downloads bisher: 20910; Letzter Download am: 18.09.2017) mit dem IEDF-Vorsitzenden Dr.-Ing. J. Holdefleiß


Gerbergasse 18 / Ausgabe 3/15

Gabriele Knetsch: Gabriele Knetsch: "Um die Rente betrogen?" (Größe: 2.77 MB; Downloads bisher: 22493; Letzter Download am: 19.09.2017)

 

10.06.2015 http://nicolaus-fest.de

"Zweimal verkauft: Der Rentenbetrug an DDR-Flüchtlingen (Größe: 34 kB; Downloads bisher: 32438; Letzter Download am: 17.09.2017) "

 

02.06.2015 Frankfurter Allgemeine:

"Per Gesetz zurück in die DDR" (Größe: 674 kB; Downloads bisher: 31867; Letzter Download am: 16.09.2017)

Leserbriefe

 

09.05.2015 Badische Neueste Nachrichten:

"Man fühlt sich betrogen" (Größe: 757 kB; Downloads bisher: 33413; Letzter Download am: 18.09.2017)

 

30.04.2015 Bayerischer Rundfunk 5 aktuell:

"Weniger Rente für DDR-Flüchtlinge" (Größe: 12.47 MB; Downloads bisher: 34035; Letzter Download am: 18.09.2017)

 

Freiheitsglocke März 2015:

"Der Verlust summiert sich . . . " (Größe: 62 kB; Downloads bisher: 33870; Letzter Download am: 29.08.2017)

 

18.03.2015 Bayerischer Rundfunk 2:

"Um die Rente betrogen?"

18.03.2015 Bayerischer Rundfunk 2:

"Der Petitionsausschuss ist kein zahnloser Tiger" (Größe: 5.85 MB; Downloads bisher: 33420; Letzter Download am: 18.09.2017)

 

07.03.2015 Badische Neueste Nachrichten:

"Flüchtlinge sind plötzlich wieder DDR-Bürger" (Größe: 309 kB; Downloads bisher: 35019; Letzter Download am: 11.09.2017)

 

31.01.2015 Zeit Online von Tilman Steffen:

"Die untote Stasi"

 

11.12.2014 Dresdner Neueste Nachrichten:

"Schock im Alter: DDR-Flüchtlinge kämpfen um ihre West-Rente" (Größe: 1.27 MB; Downloads bisher: 40346; Letzter Download am: 18.09.2017)


 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl
.

Wie gerecht ist das Rentenpaket?

Deutschlandradio Kultur brachte am 28. Juni 2014 den Beitrag "Wie gerecht ist das Rentenpaket?":

http://www.deutschlandradiokultur.de/altersbezuege-wie-gerecht-ist-das-rentenpaket.970.de.html?dram:article_id=290318

 

Gesprächsteilnehmer waren Prof. Dr. Reinhold Schnabel von der Universität Duisburg-Essen und der Bundestagsabgeordnete Dr. Martin Rosemann, Ausschussmitglied für Arbeit und Soziales.

 

Ein Hörer konnte seine Frage zum Rentenbetrug an den DDR-Flüchtlingen stellen: Audiobeitrag.mp3 (5 min) (Größe: 5.13 MB; Downloads bisher: 527; Letzter Download am: 19.09.2017).

 

Was kam als Antwort? Man will es eigentlich nicht länger hinausschieben. Man würde ja liebend gerne, aber es ist alles so schwierig. Es gäbe dann neue Ungerechtigkeiten gegenüber Aussiedler und Spätaussiedler.

 

Warum immer die? Warum werden wir nicht den mehr als 900.000 polnischen und ehemaligen polnischen Staatsbürger verglichen?

 

Noch näher sind wir der Personengruppe, die im Westen lebte und bei Firmen in Ost-Berlin angestellt. Wie sie haben auch wir Beiträge für die Ost-Rentenversicherung geleistet. Deren Ost-Rentenkonten mußten aber mittels RÜG umgestellt werden, weil die Ost-Rentenversicherung zum 30. Juni 1990 geschlossen wurde. Unsere Rentenkonten gab es nicht mehr, sie erloschen bei Ausbürgerung oder Selbstausbürgerung. Mit den Wiederherstellungsbescheiden aus dem Eingliederungsverfahren hatten wir dann bundesdeutsche Rentenkonten.

 

Einige Argumente für uns liegen bereits vor. Zu finden hier im Forum unter Veranstaltungsberichte, Bericht zum Kolloquium am 22. März 2012, Prof. Dr. Dr. Detlef Merten, Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer: "Die Einbeziehung der DDR-Flüchtlinge in die Rentenversicherung im Lichte des Grundgesetzes" Audiobeitrag.

 

Wenn eine Wille zur Lösungsfindung vorhanden ist, wird auch eine Lösung gefunden werden.

 

Dieser Artikel wurde bereits 6405 mal angesehen.

1 Kommentare

Kommentar zu Wie gerecht ist das Rentenpaket?

Kommentar von _ein Betroffener: Geburtsjahr 1952 1989 DDR Übersiedler am 17.08.2014; 11:22:17 Uhr

Stellungnahme zur Aussage des Bundestagsabgeordneten Herrn Dr. Martin Rosemann:

Zitat:
"Es gäbe dann neue Ungerechtigkeiten gegenüber Aussiedler und Spätaussiedler"

Ich erkenne, dass dem Gesetzgeber schon bei der Einführung des RÜG bewusst war, dass wenn er die Fremdrenten Berechnung für DDR-Übersiedler aushebelt, er für alle später betroffenen sonstigen Aussiedler und Spätaussiedler das Fremdrenten Niveau auf 60% absenken muss, um Sie nicht besser zu stellen als die betroffenen DDR Übersiedler.

Ich bitte um Ihre Kommentare.

freundliche Grüße

Kommentar zu Wie gerecht ist das Rentenpaket??

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, geben Sie bitte die folgenden Zeichen in der richtigen Reihenfolge ein.

Beispiel:
2. Zeichen: x; 1. Zeichen: 4; 3. Zeichen: s; ergibt "4xs"

2. Zeichen: 6; 1. Zeichen: 3; 3. Zeichen: e;

.
.

xxnoxx_zaehler