Login

Login
Benutzername


Passwort



Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Spenden

IG ehem. DDR-Flüchtlinge
Deutsche Bank Mannheim 
IBAN DE50 6707 0024 0043 7749 00
BIC   DEUTDEDBMAN

 

Mitglied werden

 

Aus Presse und Medien

 

21. März 2017

MDR Umschau

"DDR-Flüchtlinge kämpfen für höhere Renten"

 

2017/01 der stacheldraht

"Asymmetrischer Kampf um Rente" (Größe: 2.56 MB; Downloads bisher: 0; Letzter Download am: 31.03.2017)

 

18. Januar 2017

ARD Plusminus

Weniger Geld für ehemalige DDR-Flüchtlinge.mp4 (Größe: 56.68 MB; Downloads bisher: 1; Letzter Download am: 19.01.2017)

 

Konservativer und liberaler Blog Conservo: Zynischer Rentenbetrug an deutschen Flüchtlingen

oder hier in JournalistenWatch.com

 

Beiträge der Presse zur Demonstration am 13. April 2016 in Berlin

 

Hans-Georg Roth - Hanns-Seidel-Stiftung

Interview (Größe: 122 kB; Downloads bisher: 20910; Letzter Download am: 18.09.2017) mit dem IEDF-Vorsitzenden Dr.-Ing. J. Holdefleiß


Gerbergasse 18 / Ausgabe 3/15

Gabriele Knetsch: Gabriele Knetsch: "Um die Rente betrogen?" (Größe: 2.77 MB; Downloads bisher: 22493; Letzter Download am: 19.09.2017)

 

10.06.2015 http://nicolaus-fest.de

"Zweimal verkauft: Der Rentenbetrug an DDR-Flüchtlingen (Größe: 34 kB; Downloads bisher: 32438; Letzter Download am: 17.09.2017) "

 

02.06.2015 Frankfurter Allgemeine:

"Per Gesetz zurück in die DDR" (Größe: 674 kB; Downloads bisher: 31867; Letzter Download am: 16.09.2017)

Leserbriefe

 

09.05.2015 Badische Neueste Nachrichten:

"Man fühlt sich betrogen" (Größe: 757 kB; Downloads bisher: 33413; Letzter Download am: 18.09.2017)

 

30.04.2015 Bayerischer Rundfunk 5 aktuell:

"Weniger Rente für DDR-Flüchtlinge" (Größe: 12.47 MB; Downloads bisher: 34035; Letzter Download am: 18.09.2017)

 

Freiheitsglocke März 2015:

"Der Verlust summiert sich . . . " (Größe: 62 kB; Downloads bisher: 33870; Letzter Download am: 29.08.2017)

 

18.03.2015 Bayerischer Rundfunk 2:

"Um die Rente betrogen?"

18.03.2015 Bayerischer Rundfunk 2:

"Der Petitionsausschuss ist kein zahnloser Tiger" (Größe: 5.85 MB; Downloads bisher: 33420; Letzter Download am: 18.09.2017)

 

07.03.2015 Badische Neueste Nachrichten:

"Flüchtlinge sind plötzlich wieder DDR-Bürger" (Größe: 309 kB; Downloads bisher: 35019; Letzter Download am: 11.09.2017)

 

31.01.2015 Zeit Online von Tilman Steffen:

"Die untote Stasi"

 

11.12.2014 Dresdner Neueste Nachrichten:

"Schock im Alter: DDR-Flüchtlinge kämpfen um ihre West-Rente" (Größe: 1.27 MB; Downloads bisher: 40346; Letzter Download am: 18.09.2017)


 

Ältere Beiträge sind links unter dem Menüpunkt "Archiv Presse / Medien" abrufbar.

 

Designauswahl

Designauswahl
.

VOS-Protestaktion am 3. Oktober in Frankfurt/Main

Liebe IEDF e.V.- Mitglieder, liebe Nicht-Mitglieder, liebe Besucher unserer Plattform und alle Interessierte an unserem Verein,

am 3.Oktober 2015 jährt sich zum 25.Male die Wiedervereinigung des bis dahin geteilten Deutschland. Die Bundesländer begehen diesen Feiertag heuer in Frankfurt am Main. Da es nicht nur freudigen Anlass zum Feiern gibt, sondern es auch Anlass zur Nichtfreude gibt für sehr viele Bürger in diesem vereinten Deutschland, wollen Mitglieder der IEDF e.V. am Sonnabend dem 3.Oktober am zentralem Ort der Stadt, an der Alten Oper, um 11°°Uhr auf unsere Interessengemeinschaft und auf den Rentenraub der uns Flüchtlinge, Ausgereiste und Freigekaufte in diesem vereinten Deutschland durch das Rentenüberleitungsgesetz getroffen hat mit einer Protestaktion aufmerksam machen.
Wir schließen uns als Verein dem Veranstalter VOS - Hessen/Rheinland-Pfalz an der diesen Protest für die Opfer und Vergessenen die es durch die Wiedervereinigung gibt, organisiert.

Ich bitte nun alle, die hier im Internet unterwegs sind - und wenn ihr auch nur „heimlich“ unsere Aktivitäten in der IG im Netz beobachtet, doch Solidarität zu zeigen und am Sonnabend, dem 3. Oktober auch nach Frankfurt am Main zu kommen, und uns in unserem Kampf um die Rücknahme dieses zum Himmel schreiende Unrecht zu unterstützen.

Alle die vor dem November 1989 aus der damaligen DDR geflüchtet, ausgereist oder freigekauft sind wird dieses Unrecht erreichen sobald sie in die Altersrente gehen.

Kommt und protestiert mit - es geht um die Verletzung unserer sozialen Menschenrechte und die eklatante Verletzung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland von über 300 000 betroffene Menschen.

Mit freundlichen Grüßen aus Hamburg

Klaus-Dieter Wohlgemuth

Dieser Artikel wurde bereits 2377 mal angesehen.

0 Kommentare
.
.

xxnoxx_zaehler